FU Bezirksverband Münsterland
FU
21:10 Uhr | 27.07.2016 StartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 

Frauen in Deutschland sind bestens ausgebildet. Frauen werden nach Erziehungszeiten oft benachteiligt. Frauen brauchen Perspektiven für den beruflichen Aufstieg. Ein Infoflyer der Frauenunion zur Altersarmut (siehe unten)
20.06.2016
Frauenunion des Kreises Warendorf besucht den Hof Bruns

Die Frauenunion des Kreises Warendorf hat gemeinsam mit der Landtagsabgeordeneten und Vorsitzenden des Bundesfachausschuss Landwirtschaft und ländlicher Raum, Christina Schulze-Föcking, den Hof Bruns in Albersloh besucht. Der Hof ist seit mehreren hundert Jahren in der Familie, erzählt der Landwirt Andre Bruns, der den Hof gemeinsam mit seinem Vater bewirtschaftet. Der Schwerpunkt liegt auf der Ferkelzucht. Nach  einem ausführlichen und informativen Rundgang durch die Schweineställe,bei dem Andre Bruns und Christina Schulze-Föcking MdL alle Fragen beantwortet haben, konnten sich die Damen ein genaues Bild von den Sauen und der Aufzucht der  Ferkel machen. Viele falsche Informationen konnten richtig gestellt werden.




23.05.2016
Frauenunion informiert sich auf dem Hof Bruns in Albersloh

Die Frauenunion des Kreises Warendorf hat gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten und Vorsitzenden des Bundesfachausschuss Landwirtschaft und ländlicher Raum, Christina Schulze-Föcking, den Hof Bruns in Albersloh besucht. Der Hof ist seit mehreren hundert
Jahren in der Familie, erzählt der Landwirt Andre Bruns, der den Hof gemeinsam mit seinem Vater bewirtschaftet. Der Schwerpunkt liegt auf der Ferkelzucht. Nach  einem ausführlichen und informativen Rundgang durch die Schweineställe, bei dem Andre Bruns und Christina Schulze-Föcking MdL alle Fragen beantwortet haben, konnten sich die Damen ein genaues Bild von den Sauen und der Aufzucht der  Ferkel machen. Viele falsche Informationen konnten richtig gestellt werden.

                     




14.05.2016
Pfingsten

  


11.01.2016 | Bericht aus der Glocke vom 11.01.2016 von der Mitarbeiterin ANGELIKA KNÖPKER
Gelungene Premiere des Neujahrsfrühstücks
Dr. Pieper: Flüchtlingsstrom begrenzen

Kreis Warendorf / Sendenhorst (gl). Premiere hatte das erste gemeinsame Neujahrsfrühstück der Kreis-Seniorenunion und der Kreisvereinigung der Frauen-Union am Samstag im Hotel-Gasthaus Waldmutter. Mit mehr als 50 Gästen waren die Vorsitzenden Elke Duhme und Karl-Heinz Greiwe mit der Resonanz mehr als zufrieden.

Prominenter Gastredner war der CDU-Europaabgeordnete Dr. Markus Pieper. Das beherrschende Thema waren die brutalen Übergriffe auf Frauen in der Neujahrsnacht in Köln und mögliche Auswirkungen auf die aktuelle Flüchtlingspolitik. Elke Duhme zitierte das Grundgesetz und machte deutlich, dass Frauen weder Leibeigentum noch Freiwild seien. „Jeder Gast hier hat die Werte zu achten und sich an die Gesetze zu halten“, forderte sie, das Problem offen auf den Tisch zu legen und Lösungen zu suchen. „Wir dürfen den Rechten keinen Nährboden geben“, sprach sie sich dafür aus, Straftaten von Menschen mit Migrationshintergrund konsequent zu ahnden. Sowohl Elke Duhme als auch Karl-Heinz Greiwe stellten sich voll hinter die Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin und erklärten solidarisch: „Wir schaffen das.“


Das Thema Flüchtlingspolitik hat am Samstag im Mittelpunkt des gemeinsamen Neujahrsfrühstücks von Kreis-Senioren-Union und der Kreisvereinigung der Frauenunion gestanden. Das Bild zeigt (v. l.) Karl-Heinz Greiwe, Dr. Markus Pieper, Wolfgang Urban, Elke Duhme und Werner Wiewel. Bilder: Knöpker






02.04.2015
Berta Hendriks bleibt Vorsitzende der Frauen Union
Neuwahlen des Kreisvorstandes und wichtige Satzungsänderung

Südlohn. Beim (letzten) Kreisdelegiertentag der Unionsfrauen in Südlohn wurde die 51jährige Heidenerin Berta Hendriks einstimmig wiedergewählt. Bernadette Aehling (Borken), Annette Wensker (Ahaus) und Gertrud Meyer (Gronau) stehen ihr auch weiterhin als stellvertretende Kreisvorsitzende zur Seite. Gabriele Stöteler (Ahaus) arbeitet als Schriftführerin mit. Gisela Waning (Vreden) ist die neue Pressereferentin.
Dem Vorstand gehören 22 weitere Damen aus dem gesamten Kreisgebiet an.
Neben den Vorstandswahlen stand eine wichtige Satzungsänderung auf der Tagesordnung. Künftig wird es eine Mitgliederversammlung anstatt eines Kreisdelegiertentages der Frauen Union auf Kreisebene geben. „Das bisherige Delegiertensystem ist unserer Ansicht nach nicht mehr zeitgemäß. Wir wollen allen Mitgliedern künftig bessere Mitwirkungsmöglichkeiten durch eine Mitgliederversammlung bieten, die jedem Mitglied offen steht“, so Hendriks dazu.


Impressionen
News-Ticker
Presseschau
Ticker der
CDU Deutschlands
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
 
   
0.53 sec. | 17829 Visits